News & Ratgeber Tipps, Urlaub

Ob Neuling oder „alter Hase“: Diese acht Apps bieten wertvolle Informationen und Insider-Tipps für Besucher in Südafrika – vom schnellen und sicheren Transport in den Metropolen über ein spontanes Essen in lokaler Gesellschaft bis zu Ausflügen auf den Spuren von Nelson Mandela.

1. Uber: Spontane Mobilität garantiert!

Die Uber-App bietet einen schnellen und auch sicheren Transport in den südafrikanischen Metropolen. Bei der Bestellung erscheinen das Nummernschild, der Name und die Telefonnummer des Fahrers auf dem Smartphone-Display. Besonders praktisch: Uber akzeptiert die bargeldlose Zahlung und ist zudem noch günstiger als ein herkömmliches Taxi.

Johannesburg (c) www.dein-suedafrika.de

2. Gautrain: Schnell den richtigen Zug finden!

Wer günstig und schnell vom Flughafen Johannesburg in die Innenstadt oder nach Pretoria möchte, findet mit der Gautrain-App den richtigen Anschluss. Hier finden die Reisenden auf einen Blick die Abfahrtszeiten der Züge und einen Preisrechner. Zudem erleichtert die Haltestellen-Suche die Orientierung.


Kapstadt (c) travel by tropf

3. VoiceMap: Der sprechende Reisebegleiter!

Für alle Individualreisenden gibt es nun die Möglichkeit, Kapstadt flexibel zu Fuß mit einem Audioguide zu erkunden. Die neue App kennt mehr als 30 spannende Spaziergänge durch Kapstadt und begleitet den Reisenden per Stimme auf der urbanen Safari. Natürlich gehören wie bei einem richtigen Tourguide kleine Anekdoten zu den verschiedenen Stationen dazu.


Südafrika (c) TUI

4. Madiba’s Journey: Auf den Spuren von Nelson Mandela!

Wer auf den Fußstapfen von Nelson Mandela durch Südafrika wandeln möchte, wird von dieser praktischen App begeistert sein. Sie leitet den Reisenden nicht nur zu geschichtsträchtigen Orten, sondern versorgt ihn auch mit zusätzlichen Infos – wie etwa dem Wetterbericht und der aktuellen Entfernung zum Ziel. Ausgewählter Audio-Content zu den Stationen macht gerade im Mandela-Jahr 2018 die Reise zu einem ganz besonderen, authentischen Erlebnis.


Südafrika (c) www.dein-suedafrika.de

5. Trail Guide South Africa: Für abenteuerlustige Wanderer!

Ob es nun Wandern in den Weinbergen, den Drakensbergen und am Blyde River Canyon oder eine große Fahrradtour rund um das Land am Kap ist: Hier finden naturbegeisterte Südafrika-Touristen die besten Routen. Die App berücksichtigt Länge, Dauer und Schwierigkeitsgrad und ermöglicht es, nach den eigenen Fähigkeiten eine passende Wanderroute zusammenzustellen. Weitere Features wie GPS-Tracking, Tipps zur Ausrüstung und Notfall-Kontakte ergänzen die App – und wer nach einem besonders zauberhaften Plätzchen für einen spontanen Lunch oder ein kühles Getränk sucht, findet auch praktische Insider-Tipps.


Südafrika (c) www.dein-suedafrika.de

6. Cape Wine Farms: Digitaler Wegweiser für Weinliebhaber!

Diese praktische App lädt zu Entdeckungstouren durch die südafrikanischen Weinanbaugebiete ein. Sie zeigt aber nicht nur Weingüter und Events in der Nähe – mit nur wenigen Fingerstrichen lässt sich direkt über die App eine Wein-Tour, eine Weinverkostung am Nachmittag oder eine Wein-Party mit Live-Musik am Abend buchen. Tagesaktuell verrät die „Buzz“-Funktion, welche Veranstaltung gerade besonders gefragt ist. Über die User-Bewertungen kann man sich einen ersten Eindruck von den Weingütern machen und andere User auch an den eigenen Erfahrungen teilhaben lassen.


Südafrika (c) www.dein-suedafrika.de

7. Dine4Six: Essen verbindet!

Frisch aus der digitalen Küche ermöglicht diese neue App in Kapstadt ein Erlebnis der besonderen Art: Seit Anfang Jänner 2018 bringt Dine4Six sechs unbekannte Gourmets zu einem kulinarischen „Blind Date” an einen Tisch. Zwischen Sushi, Seafood und Umvubo können sich bisher Fremde über Gott und die Welt unterhalten und bei einem Glas südafrikanischen Chenin Blanc zu Freunden werden. Die App eignet sich besonders für Neulinge, die neugierig auf Land, Leute und kulinarische Köstlichkeiten sind. Einige Restaurants bieten für das neue Meeting-Format bereits spezielle Menüs an, die perfekt auf eine gesellige Runde abgestimmt sind.

8. Happy Cow: Vegetarische und vegane Restaurants.

Diese kostenpflichtige App ist für alle Vegetarier und Veganer unverzichtbar, wenn sie in Südafrika unterwegs sind. Sie listet rein vegane und vegetarische Restaurants auf und ermöglicht zudem über verschiedene Kategorien eine Eingrenzung nach Länderküchen. Ebenso werden Backshops, Eisdielen und vegane Läden in der näheren Umgebung angezeigt.


Artikel von https://www.travel4news.at

Was sagen Sie dazu?

Das könnte Sie auch interessieren

13 wichtige Infos für eine Safari im Krüger-Nationalpark
Backpacking am Kap – Südafrika für Rucksackreisende
Die besten deutschen Südafrika-Reiseführer
Lerne im Urlaub das wahre Südafrika kennen
Packliste Südafrika: Was gehört ins Reisegepäck?
Rundreise auf der Garden Route mit dem Mietwagen
Rundreise in Südafrika: Golf-Safari und Rovos Rail – Der Stolz von Afrika
Schnupperkreuzfahrt von Kapstadt aus
Mit dem Auto durch Südafrika: Vier Tipps für mobile Entdecker
Aliwal Shoals: Das Traumziel in Südafrika
Warum Südafrika Hoffnungsträger des Kontinents bleibt
Ostern in Kapstadt: Osterbrötchen statt Ostereier
Neues Luxushotel in Kapstadt
Südafrika – einfach unvergesslich
Entdecke eine neue Perspektive auf die Welt
Neues Museums-Highlight für Kapstadt
Barcelona weg, Kapstadt auf dem Radar
„Marktineffizienzen ermöglichen enorme Schnäppchen“
Südafrika: Die Highlights der Garden Route
Kauf von Immobilien in Südafrika: Tipps für ausländische Käufer
Südafrika: Die besten Apps für Stadt- und Wildlife-Safaris
Welche Schwellenländer großes Potenzial versprechen – und wo Anleger sich besser zurückhalten
Südafrika: Reiseanleitung für die „Garden Route“
Die Route 27 – Südafrikas Geheimtipp entlang des Atlantischen Ozeans
Leben in Kapstadt – in welchem Stadtteil willst du wohnen?
Südafrika: Johannesburg und seine neuen Szeneviertel
Südafrikanische Produkte in Deutschland
Südafrika: Reisetrends 2017
Südafrika: Die Highlights der Garden Route
Leben in Kapstadt – in welchem Stadtteil willst du wohnen?
Neues Luxushotel in Kapstadt
Südafrika – einfach unvergesslich
Lesertext: Sehnsuchtsland Namibia
Lesertext: Acht Frauen zu Fuß im Krügerpark
Auch in Südafrika ist das Wetter ein Thema
10 großartige Stressmanagement-Tipps, die du nur in Kapstadt lernst
Kapstadt, Südafrika – Bühne für Schauspieler, Models & Co.
10 Fragen an Beerhouse-Besitzer Randolf Jorberg
Südafrika: Johannesburg und seine neuen Szeneviertel
Kapstadts beste afrikanische Restaurants
Ein besonderes Restaurant in Woodstock: “The Kitchen”
10 Fragen an Beerhouse-Besitzer Randolf Jorberg
Wein, Wein und noch mehr Wein – 13 traumhafte Weingüter um Kapstadt
The Test Kitchen – Südafrika eben
Camps Bay Bars in Kapstadt – Spots, die du besucht haben musst
Eisbein und Schnitzel unter Palmen
The Taproom Pub und Restaurant in Kapstadt
Das Two Oceans Restaurant am Cape Point
Südafrika: Johannesburg und seine neuen Szeneviertel
Elemental Fusion in der Asoka Bar in Kapstadt
Camps Bay Bars in Kapstadt – Spots, die du besucht haben musst
Das Fugard Theater im District Six
Cocktails und Champagner in Camps Bay
Bier-Salon in Kapstadt’s Zentrum
Die besten Karaokebars in Kapstadt und Umgebung
Südafrika: Die besten Apps für Stadt- und Wildlife-Safaris
Südafrika: Reiseanleitung für die „Garden Route“
Die Route 27 – Südafrikas Geheimtipp entlang des Atlantischen Ozeans
Südafrika: Reisetrends 2017
10 Insidertipps: So werden Sie süchtig nach Kapstadt
Neues Luxushotel in Kapstadt
Südafrika – einfach unvergesslich
Wild, wilder, Wild Coast
Entdecke eine neue Perspektive auf die Welt
Kapstadt’s Top 10 besten Abenteuersportarten