News & Ratgeber Restaurants

Lernt Südafrikas kulinarische Seite kennen. Wir verraten euch, wo Bobotie, Bunny Chow & Co. am besten schmecken!

Zuletzt aktualisiert: 02. September 2016

Südafrikanisches Essen wird oft als „Regenbogen-Küche“ bezeichnet, weil sie stark von den holländischen, englischen, kap-malaiischen und indischen Siedlern geprägt wurde. Glücklicherweise kochen jedoch auch einige Restaurants der Mutterstadt nach dem Motto „Back to the Roots“ und servieren traditionelle afrikanische Leckereien wie Bobotie, Milk Tart und würzige Sosaties. Das Beste an afrikanischen Restaurants? Meist wird nicht nur geschlemmt, sondern vor allem großartig unterhalten. Musik und Tanz gehören ebenso zum Essen wie die Herzlichkeit der Gastgeber.

Dine with Khayelitsha

Ihr wollt raus aus Gardens, Camps Bay oder Seapoint und tief eintauchen in das wahre Kapstadt? Dazu noch ein leckeres Abendessen? Auch das ist möglich. Im größten Township der Mutterstadt, in Khayelitsha. Freitagabends laden dort junge Bewohner zum Essen ein, zu sich nach Hause. In ungezwungener Atmosphäre tauscht ihr euch mit den Köchen aus,  lernt die acht bis zehn anderen Gäste kennen und bekommt nebenbei Chakalaka, Pap und Aufläufe serviert. Du möchtest mehr erfahren? Dann klick dich hier zu Dine with Khayelitsha rein!

Madame Taitou

Etwas versteckt und ein wahres Juwel der Mother City: Madame Taitou auf der Long Street. Wer schon einmal da war, kommt schnell ins Schwärmen vom unvergleichlichen Kaffee Äthiopiens. Diesem zu Ehren findet bei Madame Taitou sogar an manchen Abenden eine Kaffee-Zeremonie statt. Im Übrigen ist in dem Restaurant genau richtig, wer an äthiopischen Eintöpfen und Injera einen Narren gefressen hat. Vor allem Vegetarier kommen bei Madame Taitou voll auf ihre Kosten!

äthiopisch Essen Kapstadt

77 Long Street | Zentrum | +27 (0) 21 426 6969

The Africa Café

Entdecke die Vielfalt der afrikanischen Aromen und Geschmäcker in diesem dreistöckigen afrikanischen Café. Perfekt für ausgelassene Abende in großer Runde, können du und deine Freunde sich hier zum Beispiel auf Köstlichkeiten aus Äthiopien, Malawi und Botswana stürzen.

108 Shortmarket Street | Zentrum | +27 (0) 21 422 0221 | Täglich 18:00 – 23:00 Uhr

Mzoli’s Place

Fleischliebhaber aufgepasst: Eure Kapstadt-Reise sollte auf keinen Fall ohne eine Pilgerfahrt zu Gugulethus Fleisch-Tempel enden. Fülle eine Schale mit Hühnchen, Beef & Co. und lasse dir das Fleisch direkt vor deiner Nase auf dem heißen Braai meisterhaft grillen. Nach Gugulethu brauchst du etwa 25 Minuten mit dem Auto, doch die Fahrt lohnt sich. Immerhin bekommst du hier eine Prise des echten Kapstadts aufgetischt und am Sonntag gibt es Live-Musik.

Mzolis Place

Ny115 | Shop 3 | Gugulethu-Township | +27 (0) 21 638 1355

Moyo

Schaue bei deinem nächsten Ausflug nach Tableview unbedingt bei Moyo vorbei. Hier bekommst du vor allem großartige Spezialitäten aus Kenia. In der Luft liegen Koriander und Rosenduft, die Kellnerinnen rauschen in bunten Kostümen an dir vorbei, Afrikas Küche dampft auf deinem Teller – herrlich!

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 11:00 – 23:00 Uhr

Moyo

Bay Shopping Centre, Shop 50 | Ecke Otto du Plessis & Sir David Baird Drive | Big Bay | +27 (0) 21 2860662

Marco’s African Place

In diesem leuchtend orangenen Haus in Kapstadts buntem Bo-Kaap-Viertel triffst du nicht nur auf authentisches Dekor, sondern ebenso auf Live Musik und traditionellen Tanz. Dazu strotzt die Speisekarte nur so vor lokalen Leckereien: Springbok, Kudu und Strauss mit Pap – besonders Fans von Wild sind hier genau richtig. Dazu gibt es eine große Auswahl regionaler Weine. Was will man mehr?

Öffnungszeiten: Täglich 12:00 – 23:00 Uhr

Marcos

15 Rose Street | Bo-Kaap | +27 (0) 21 423 5412

Gold Restaurant

Dieses wahrlich goldige Restaurant gehört zum ‘Gold of Africa Museum’. Hier solltest du reichlich Hunger mitbringen, denn während du im Schatten alter Eichen sitzt, schlemmst du dich durch ein sagenhaftes 15-Gänge-Menü. Die Gerichte sind unter anderem inspiriert von der kap-malayischen Küche. Für die Unterhaltung sorgen unter anderem tanzende Marionetten und Djembé-Trommel-Stunden.

15 Bennett Street | Zentrum | +27 (0) 21 421 4633 | Täglich 18:30 – 23:00 Uhr

Addis in Cape

Seit 2007 bringt Addis – der Name verrät es bereits – äthiopische Küche ans Kap. Typisch für die Küche des ostafrikanischen Landes ist eine Art Pfannkuchen – der sogenannte „Injera“ – welcher zu herzhaften, aromatischen Soßen oder Eintöpfen gereicht wird. Dann wird gedippt und das ganz ohne schlechtes Gewissen, denn Injera ist von Natur aus Gluten- und Fettfrei. Hier darfst du nicht nur, du musst sogar mit den Händen essen.

Öffnungszeiten: Montag – Samstag 12:00 – 22:30, Sonntag geschlossen

Addis

41 Church Street (Ecke Long Street) | Zentrum | Kapstadt | +27 (0) 21 424 5722

Marimba Restaurant

Dieses Restaurant verbindet chices Ambiente mit köstlicher lokaler Küche und afrikanischen Marimba-Klängen. Während ihr euch über Wild, Meeresfrüchte und vor allem dekadente Desserts hermacht, sorgt Live-Musik aus Südafrika, dem Kongo und Mosambik für die perfekte Stimmung.

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 8:00 – 23:00, Samstag & Sonntag geschlossen

Marimba

Cape Town International Convention Centre | Heerengracht Street & Walter Sisulu Ave | Foreshore | +27 (0) 21 418 3366

Mama Africa

Mama Africa ist eine feste Institution auf der beliebten Long Street und zeichnet sich besonders durch bunte Wandbemalungen und die authentische Einrichtung aus. Fast an jedem Abend treten Musiker auf. Ob Seafood, Curry oder vegetarische Gerichte – hier ist für jeden etwas dabei.

Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 12:00 – 15:00 Uhr & 18:30 bis 23:00 Uhr, Samstag & Montag 18:30 – 23:00 Uhr, Sonntag geschlossen

Mama Africa

178 Long Street | Zentrum | +27 (0) 21 424 8634

Cognito

Du machst einen Tagestrip nach Stellenbosch und all die Wine-Tastings machen dich hungrig? Dann schau im Cognito vorbei. Inspiriert von der traditionellen Küche Nord- und Ostafrikas kommen hier saisonale Zutaten mit exotischen Gewürzen in den Topf. In entspannter Atmosphäre genießt du einen der regionalen Weine und musst dir anschließend nur noch Gedanken darum machen, wie du wieder Richtung Kapstadt kommst.

137 Dorp Street | Stellenbosch | +27 (0)21 882 8696

Amazink

Amazink befindet sich ebenfalls in den idyllischen Bergen Stellenboschs, im Township Kayamandi. Der Besitzer Loyiso Mbambo kombiniert zeitgenössische Küche mit traditionellen Xhosa Elementen, die er aus erster Hand – von seiner Tante – gelernt hat. Hier isst du sowohl in Gesellschaft von Touristen als auch Einheimischen. Nebenbei sorgen Showeinlagen dafür, dass dir nicht langweilig wird. Es wird getanzt, Theater gespielt, gesungen – hier bekommt ihr das Rundum-Paket puren afrikanischen Lebensgefühls!

118A Masithandane Street | Stellenbosch | +27 (0)21 889 7536

 

von Alexandra Bentz

 

Was sagen Sie dazu?

Das könnte Sie auch interessieren

11 Einzigartige Geheimtipps in Kapstadt
Camps Bay Bars in Kapstadt – Spots, die du besucht haben musst
Cocktails und Champagner in Camps Bay
Das beste Restaurant Südafrikas
Das Two Oceans Restaurant am Cape Point
Der Italiener am europäischen Eck von Afrika
Die besten Karaokebars in Kapstadt und Umgebung
Die Macht der Mother City: Kapstadt verzaubert die Sinne
Eisbein und Schnitzel unter Palmen
Mit dem Auto durch Südafrika: Vier Tipps für mobile Entdecker
Aliwal Shoals: Das Traumziel in Südafrika
Warum Südafrika Hoffnungsträger des Kontinents bleibt
Ostern in Kapstadt: Osterbrötchen statt Ostereier
Neues Luxushotel in Kapstadt
Südafrika – einfach unvergesslich
Entdecke eine neue Perspektive auf die Welt
Neues Museums-Highlight für Kapstadt
Barcelona weg, Kapstadt auf dem Radar
„Marktineffizienzen ermöglichen enorme Schnäppchen“
Südafrika: Die Highlights der Garden Route
Kauf von Immobilien in Südafrika: Tipps für ausländische Käufer
Südafrika: Die besten Apps für Stadt- und Wildlife-Safaris
Welche Schwellenländer großes Potenzial versprechen – und wo Anleger sich besser zurückhalten
Südafrika: Reiseanleitung für die „Garden Route“
Die Route 27 – Südafrikas Geheimtipp entlang des Atlantischen Ozeans
Leben in Kapstadt – in welchem Stadtteil willst du wohnen?
Südafrika: Johannesburg und seine neuen Szeneviertel
Südafrikanische Produkte in Deutschland
Südafrika: Reisetrends 2017
Südafrika: Die Highlights der Garden Route
Leben in Kapstadt – in welchem Stadtteil willst du wohnen?
Neues Luxushotel in Kapstadt
Südafrika – einfach unvergesslich
Lesertext: Sehnsuchtsland Namibia
Lesertext: Acht Frauen zu Fuß im Krügerpark
Auch in Südafrika ist das Wetter ein Thema
10 großartige Stressmanagement-Tipps, die du nur in Kapstadt lernst
Kapstadt, Südafrika – Bühne für Schauspieler, Models & Co.
10 Fragen an Beerhouse-Besitzer Randolf Jorberg
Südafrika: Johannesburg und seine neuen Szeneviertel
Kapstadts beste afrikanische Restaurants
Ein besonderes Restaurant in Woodstock: “The Kitchen”
10 Fragen an Beerhouse-Besitzer Randolf Jorberg
Wein, Wein und noch mehr Wein – 13 traumhafte Weingüter um Kapstadt
The Test Kitchen – Südafrika eben
Camps Bay Bars in Kapstadt – Spots, die du besucht haben musst
Eisbein und Schnitzel unter Palmen
The Taproom Pub und Restaurant in Kapstadt
Das Two Oceans Restaurant am Cape Point
Südafrika: Johannesburg und seine neuen Szeneviertel
Elemental Fusion in der Asoka Bar in Kapstadt
Camps Bay Bars in Kapstadt – Spots, die du besucht haben musst
Das Fugard Theater im District Six
Cocktails und Champagner in Camps Bay
Bier-Salon in Kapstadt’s Zentrum
Die besten Karaokebars in Kapstadt und Umgebung
Südafrika: Die besten Apps für Stadt- und Wildlife-Safaris
Südafrika: Reiseanleitung für die „Garden Route“
Die Route 27 – Südafrikas Geheimtipp entlang des Atlantischen Ozeans
Südafrika: Reisetrends 2017
10 Insidertipps: So werden Sie süchtig nach Kapstadt
Neues Luxushotel in Kapstadt
Südafrika – einfach unvergesslich
Wild, wilder, Wild Coast
Entdecke eine neue Perspektive auf die Welt
Kapstadt’s Top 10 besten Abenteuersportarten