News & Ratgeber Tipps

Suedafrika's neun Provinzen

Mehr als nur Sand am Meer: Die besten Funfacts zu Südafrika, von denen du garantiert noch nichts gehört hast.

Du wolltest schon immer wissen, wo die kleinste Sukkulente der Welt zuhause ist, wie die längste Weinroute heißt und warum Südafrikas Landschaft eine Narbe im Gesicht hat? Wir haben für euch unsere zehn besten Funfacts zu Südafrika rausgesucht. Ein Muss für alle Urlauber, Rundreisenden und Hobby-Besserwisser zwischen Johannesburg und Kapstadt.

 

1. Wo ist der größte Wasserfall Afrikas zu sehen?

In Südafrika natürlich, genauer im Royal Natal Nationalpark in der Provinz Kwazulu-Natal. Die Tugela Falls sind aber nicht nur die größten Wasserfälle Afrikas, sondern laut der World Waterfall Database sogar die zweithöchsten der Welt. Aus 948 Metern Höhe stürzt sich hier der Tugela-Fluss in die Tiefe. Wer sich das Schauspiel anschauen möchte, kann die Wasserfälle im Nationalpark leicht über zwei Wanderwege erreichen – eine perfekte Station für eine Südafrika Rundreise. Die höchsten Wasserfälle der Welt sind übrigens die Angel Falls in Venezuela mit 979 Metern.

2. In Südafrika gibt es 30 verschiedene Tier-und Pflanzenarten pro Quadratkilometer

Wirklich? Ja, wirklich. In Südafrikas Grasland ist eine größere Artenvielfalt zuhause als im Regenwald. Von so vielen verschiedenen Tieren und Pflanzen können andere Länder nur träumen. 24.000 Arten von Blütenpflanzen gibt es in Südafrika, das sind mehr als in ganz Europa. Rund ums Kap hat sich sogar eine so eigenständige Pflanzenwelt entwickelt, dass die „Capensis“ als eines der sechs Naturreiche der Erde gilt. In einem der vielen Nationalsparks lassen sich die meisten der Tier-und Pflanzenarten und die großartige Landschaft Südafrikas entdecken. Hier sind mit den 250 Landsäugetierarten auch die Big Five (Löwe, Nashorn, Elefant, Büffel und Leopard) zuhause.

3. Warum trägt Südafrika eigentlich eine Narbe im Gesicht? 

Vor etwa zwei Milliarden Jahren verzierte ein Meteorit Südafrikas Landschaft mit einem bleibenden Krater – noch bevor sich Sauerstoff und mehrzelliges Leben auf der Erde entwickelten. Diese weltweit größte durch einen Meteoriten verursachte „Narbe”, der Vredefort Dome, liegt jenseits des Vaal River bei Parys. Der 300 Kilometer große Einschlag zieht sich insgesamt von Johannesburg bis Welkom.

4. In der Karoo befindet sich ein 280 Millionen Jahre alter versteinerter Hai

Die Karoo ist eine Halbwüste in den Hochebenen Südafrikas. Mit einer Größe von 500.000 Quadratkilometern umfasst die Karoo fast ein Drittel des Territoriums der Republik Südafrika. Im Untergrund der Karoo wurden schon viele Fossilien gefunden.

5. Südafrika ist Heimat der weltweit kleinsten Sukkulenten-Pflanzen

Und sie ist wirklich, wirklich klein. Nur etwa zehn Millimeter ist die Mini-Pflanze groß. Gleichzeitig beheimatet Südafrika auch die größte Sukkulente der Welt, den Baobab-Baum oder auch Affenbrotbaum.

6. Im Northern Cape befindet sich der geologisch stabilste Ort der Welt

Sutherland ist eine Kleinstadt in der Gemeinde Karoo Hoogland, besonders berühmt ist er für das rund 20 km außerhalb liegende South African Large Telescope, ein Teleskop, das gerne auch Afrikas gigantisches Auge genannt wird. An SALT beteiligt sind Forschungsinstitute in Südafrika, Polen, USA, Deutschland, Großbritannien und Neuseeland. Laut Studien ist der Sternengucker-Ort Sutherland im Northern Cape einer der geologisch stabilsten Orte der Erde, obwohl es hier einen Vulkan gibt, der offiziell noch nicht als erloschen gilt.

7. Mysterium Lake Funduzi

Lake Funduzi in der Gegend Venda ist wohl der weltweit einzige Frischwassersee, der durch einen Erdrutsch entstanden ist. Dieser See im „Heiligen Wald“ darf nur mit einer Erlaubnis des Touristenbüros in Thohoyandou besucht werden. Nach dem Volksglauben der Venda leben die Seelen ihrer toten Medizinmänner noch immer im Berggebiet und im See ist der Gott der Fruchtbarkeit zu Hause.

8. Wo Nobelpreisträger Tür an Tür leben

Die Vilakazi Street ist die einzige Straße der Welt, in der gleich zwei Friedensnobelpreisträger wohnten. Nelson Mandela und Erzbischof Desmond Tutu.  Mandela erhielt 1993 den Friedensnobelpreis für seine Arbeit gegen das Apartheid-System. Auch Desmond Tutu bekam für seine Arbeit bei der Anti-Apartheid-Bewegung den Friedensnobelpreis. Außerdem setzt er sich für die Rechte homosexueller Paare in Afrika ein. Beide besaßen Häuser in der Vilakanzi Street in Soweto.

9. Die R62 Weinroute

Sie ist die längste Weinroute der Welt und nicht zuletzt, weil sie die schönere Alternative zur normalen Nationalstraße N2 im Süden des Landes ist. Aufgrund der Möglichkeiten, die man neben dem Winetasting hat , ist sie bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen beliebt.

10. Monkey Gland Steak

Südafrika ist das einzige Land der Welt, in dem man ein sogenanntes “Monkey Gland Steak” bestellen kann. Dieses Gericht wurde vor vielen Jahrzehnten von ausländischen Köchen erfunden, als eine Art Parodie auf die Einwohner Johannesburgs, die jedes Essen in Worcestershire – und Tomatensauce tränkten.

Von Christoph Mausolf und Elisabeth Thobe

Quelle: http://www.kapstadtmagazin.de/

Was sagen Sie dazu?

Das könnte Sie auch interessieren

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten an der V&A Waterfront in Kapstadt
Das beste Restaurant Südafrikas
Kapstadt: Vier Jahreszeiten an einem Tag
Mit dem Auto durch Südafrika: Vier Tipps für mobile Entdecker
Aliwal Shoals: Das Traumziel in Südafrika
Warum Südafrika Hoffnungsträger des Kontinents bleibt
Ostern in Kapstadt: Osterbrötchen statt Ostereier
Neues Luxushotel in Kapstadt
Südafrika – einfach unvergesslich
Entdecke eine neue Perspektive auf die Welt
Neues Museums-Highlight für Kapstadt
Barcelona weg, Kapstadt auf dem Radar
„Marktineffizienzen ermöglichen enorme Schnäppchen“
Südafrika: Die Highlights der Garden Route
Kauf von Immobilien in Südafrika: Tipps für ausländische Käufer
Südafrika: Die besten Apps für Stadt- und Wildlife-Safaris
Welche Schwellenländer großes Potenzial versprechen – und wo Anleger sich besser zurückhalten
Südafrika: Reiseanleitung für die „Garden Route“
Die Route 27 – Südafrikas Geheimtipp entlang des Atlantischen Ozeans
Leben in Kapstadt – in welchem Stadtteil willst du wohnen?
Südafrika: Johannesburg und seine neuen Szeneviertel
Südafrikanische Produkte in Deutschland
Südafrika: Reisetrends 2017
Südafrika: Die Highlights der Garden Route
Leben in Kapstadt – in welchem Stadtteil willst du wohnen?
Neues Luxushotel in Kapstadt
Südafrika – einfach unvergesslich
Lesertext: Sehnsuchtsland Namibia
Lesertext: Acht Frauen zu Fuß im Krügerpark
Auch in Südafrika ist das Wetter ein Thema
10 großartige Stressmanagement-Tipps, die du nur in Kapstadt lernst
Kapstadt, Südafrika – Bühne für Schauspieler, Models & Co.
10 Fragen an Beerhouse-Besitzer Randolf Jorberg
Südafrika: Johannesburg und seine neuen Szeneviertel
Kapstadts beste afrikanische Restaurants
Ein besonderes Restaurant in Woodstock: “The Kitchen”
10 Fragen an Beerhouse-Besitzer Randolf Jorberg
Wein, Wein und noch mehr Wein – 13 traumhafte Weingüter um Kapstadt
The Test Kitchen – Südafrika eben
Camps Bay Bars in Kapstadt – Spots, die du besucht haben musst
Eisbein und Schnitzel unter Palmen
The Taproom Pub und Restaurant in Kapstadt
Das Two Oceans Restaurant am Cape Point
Südafrika: Johannesburg und seine neuen Szeneviertel
Elemental Fusion in der Asoka Bar in Kapstadt
Camps Bay Bars in Kapstadt – Spots, die du besucht haben musst
Das Fugard Theater im District Six
Cocktails und Champagner in Camps Bay
Bier-Salon in Kapstadt’s Zentrum
Die besten Karaokebars in Kapstadt und Umgebung
Südafrika: Die besten Apps für Stadt- und Wildlife-Safaris
Südafrika: Reiseanleitung für die „Garden Route“
Die Route 27 – Südafrikas Geheimtipp entlang des Atlantischen Ozeans
Südafrika: Reisetrends 2017
10 Insidertipps: So werden Sie süchtig nach Kapstadt
Neues Luxushotel in Kapstadt
Südafrika – einfach unvergesslich
Wild, wilder, Wild Coast
Entdecke eine neue Perspektive auf die Welt
Kapstadt’s Top 10 besten Abenteuersportarten